HF-Computersysteme referiert beim Unternehmensverband zum Thema EU-Datenschutzgrundverordnung

HF-Computersysteme Unternehmensverband zum Thema EU-Datenschutzgrundverordnung, Konferenzraum
HF-Computersysteme beim Unternehmensverband zum Thema EU-Datenschutzgrundverordnung

Knapp 50 Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Kreisen Steinburg und Pinneberg folgten der Einladung des Unternehmensverbands Unterelbe Westküste (UVUW) in die Nordakademie nach Elmshorn, um sich über die neuesten Entwicklungen zum Thema Datenschutz zu informieren. Dr. Siegfried Hansen von der HF-Computersysteme aus Itzehoe – seines Zeichens zertifizierte Fachkraft für Datenschutz – referierte ausführlich zum Thema „EU-Datenschutz-Grundverordnung – Auswirkungen für Unternehmen“. Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft und es wurde im Laufe der Veranstaltung schnell klar, dass viele Unternehmen doch noch immensen Handlungsbedarf im Bereich Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung haben.

Dazu Dr. Siegfried Hansen: „Auf alle Teilnehmer am Markt warten mit der Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung doch so etliche Hürden, die bis zum 25. Mai 2018 genommen werden müssen. Zusammenfassend sind die größten Veränderungen:

  • Das bisherige BDSG wird durch die neue Regelung ersetzt (EU-DSGVO, BDSG-Neu)
  • Die Branche / Betriebsgröße / behördliche Zuordnung spielt keine Rolle
  • Bußgeldstufe 1 bei Verstößen: bis 10 Mio. EUR oder 2% des weltweiten Jahresumsatzes
  • Bußgeldstufe 2 bei groben Verstößen: bis 20 Mio. EUR oder 4% des weltweiten Jahresumsatzes
  • Die Bußgelder sollen wortwörtlich „abschreckend“ sein
  • Erhobene Bußgelder verbleiben bei der ausstellenden Aufsichtsbehörde
  • Unternehmen werden „rechenschaftspflichtig“
  • Die Haftung der Geschäftsführer ist nicht delegierbar

Wir bei der HF-Computersysteme können entweder als externe Datenschützer oder als Unterstützer der vorhandenen internen Datenschützer helfen, dass die Umsetzung bei den Unternehmen gelingt. Dabei unterstützt uns die Software Datenschutzassistent®, die wir exklusiv für die fünf norddeutschen Bundesländer vertreiben, in erheblichem Maße.“

Die Pressemitteilung des UVUW zu dieser Veranstaltung finden Sie unter dem Titel:
Bei Datenschutzverstößen drohen zukünftig hohe Busgelder“.