Dreitägige Kompaktausbildung zum geprüften Datenschutzbeauftragten

Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) Logo
 

Dekra Zertifizierungscenter Logo

Dreitägige Kompaktausbildung zum geprüften Datenschutzbeauftragten

Wenn in Ihrem Unternehmen mehr als neun Personen (§ 4f Abs. 1 Satz 1 und 4 BDSG) mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten befasst sind, benötigen Sie einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten. Unser spezielles Schulungsangebot stellt Ihnen auf anschauliche Weise Grundkenntnisse und die für den Datenschutzbeauftragten notwendige Fachkunde bereit. Neben gesetzlichen und technischen Grundlagen erlernen Sie an praktischen Beispielen, wie Sie die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten bewältigen können. Wenn Sie bereits zum Datenschutzbeauftragten ernannt sind, können Sie bei uns lernen, wie Sie mit der doch sehr anspruchsvollen Materie Datenschutz umgehen können.

 

Zielgruppe

  • Designierte Datenschutzbeauftragte
  • IT-Verantwortliche und Informationssicherheitsbeauftragte
  • Systemdienstleister
  • Angehende externe oder interne Datenschutzbeauftragte
  • Geschäftsführer und Inhaber kleinerer Unternehmen, die keinen Datenschutzbeauftragten bestellen müssen, sich aber auf den neuesten Stand bringen wollen

Seminarinhalte

Tag 1. Rechtliche Grundlagen des Datenschutzes

  • Grundlagen Recht, IT-Recht und verfassungsrechtliche Grundlagen des Datenschutzes
  • Grundlagen Datenschutzrecht laut BDSG
  • Gesetzesvorbehalte, Einwilligung, Erforderlichkeiten, Zweckbindung
  • Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Rechtsvorschriften des Datenschutzes
  • Zulässige Datenverarbeitungen, Datenverarbeitung für -eigene Zwecke,
    – fremde Zwecke, -Datenverarbeitung im Auftrag
  • Rechtliche Stellung der betrieblichen Datenschutzbeauftragten, Rechte des Betroffenen, Vorabkontrolle
  • Übersicht über die wichtigsten, gegenüber dem BDSG vorrangigen, bereichsspezifischen Sonderregelungen und ihre datenschutzrechtlich relevanten Inhalte, wie z.B. das Telemediengesetz,
    das Telekommunikationsgesetz, das Betriebsverfassungsgesetz etc.
  • Videoüberwachung Automatische Abrufverfahren
  • Welche Aufsichtsbehörden sind zuständig

Tag 2. Betrieblicher Datenschutz

  • Der betriebliche Datenschutzbeauftragte in der Praxis, seine Aufgaben,
    Stellung im Betrieb, Bestellung, Dienstleistungsvertrag
  • Kontrollen: Weitergabe, Eingabe, Auftragskontrolle und Verfügbarkeitskontrolle
  • IT-Grundschutz des BSI sowie Verschlüsselung von Informationen
  • IT-Sicherheit und Datenschutz: Technisch-organisatorische Maßnahmen: -Zutritt, -Zugang, -Zugriff
  • Umgang mit den Aufsichtsbehörden – Informationsquellen, Meldepflichten und Verfahrensverzeichnis, Veröffentlichung von Datenpannen
  • Verpflichtung auf das Datengeheimnis
  • „Verfahrensverzeichnis“, die Dokumentationen des Datenschutzbeauftragten
  • Öffentliches Verfahrensverzeichnis
  • Unterstützung durch Unternehmensleitung und Fachabteilungen

Tag 3. Wiederholung, Ausblick und Prüfung

  • Vor- und Nachteile des externen Datenschutzes
  • Vorstellung einer softwaregestützten Hilfe des Datenschutzbeauftragten
  • EU-Datenschutzgrundverordnung, Auswirkung für Unternehmen
    (Hinweis: zu diesem Thema bieten wir einen gesonderten 4-stündigen Vortrag an)
  • Einstündige Prüfung zum Nachweis der Fachkunde für Datenschutzbeauftragte im Sinne des 4f Abs. 2 BDSG
  • Wahlweise Teilnahme an der Prüfung zur“ Fachkraft für den Datenschutz“ der Dekra Certification GmbH.
    Die Prüfung wird von der Dekra Certification GmbH im Hause abgenommen. Bei erfolgreicher Teilnahme wird ein persönliches Zertifikat erteilt, welches drei Jahre Gültigkeit besitzt und danach auf Wunsch verlängert werden kann.
  • Nach Abschluss erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung zum Nachweis der Fachkunde

 

Seminardauer:  3 Tage Veranstaltungsort: Schulungsraum der HF-Computersysteme 1.Stockwerk In-house-Firmenschulung

Teilnehmeranzahl: minimal 3 und maximal 8 Personen
 Referenten:  Dr. Siegfried Hansen, Herbert Freiberg
 (beide Dekra zertifizierte „Fachkraft für Datenschutz“, über 20 Jahre Systemhauserfahrung mit Firmenkunden)

Kursdaten und Termine: nach Vereinbarung

Inklusive Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung, Getränke, Mittagessen Als kursbegleitende Unterlagen stehen ein Skript sowie ausgedruckte Gesetzestexte zur Verfügung. Auf einschlägige Literatur wird während des Seminars hingewiesen. Auf Wunsch gibt es die bei uns eingesetzte Softwarelösung für den Datenschutz zum Sonderpreis